Land Rover Velar: Verkaufsstart und Deutschland-Premiere

Der Verkaufsstart beginnt – Der neue Range Rover Velar ist ab sofort bestellbar. Der Autohersteller hat die gestrige Deutschland-Premiere des Velar-Modells nicht nur bewusst auf den Welttag des

Designs gelegt, sondern auch einen besonderen Raum gewählt.

Nach dem Eintreffen in der Markenboutique von Jaguar Land Rover am Odeonsplatz in München gelangen die Premierengäste per Shuttle zur Technischen Universität. Im reflexionsarmen Raum der TU bekommen sie das Auto ohne Ablenkung durch Geräusche oder Umwelteinflüsse präsentiert. An dem auch „schalltoter Raum“ genannten Ort sollen sich die Betrachter ganz auf das Design der vierten Range-Rover-Baureihe konzentrieren.

So verfügt der Velar beispielsweise über herausfahrbare Türgriffe, um die Karosserielinien nicht zu stören, und eine Mittelkonsole, die nahezu vollkommen auf herkömmliche Schalter verzichtet. Gesteuert werden die Systeme des Fahrzeugs mit Hilfe von zwei bündig eingepassten 10,2-Zoll-HD-Touchscreens.

Land Rover Velar – Infos zur Premiere und zum Verkaufsstart

Land Rover schickt seine Neuentwicklung noch vor der Markteinführung im dritten Quartal 2017 auf Deutschlandtournee: Bis Mitte Juli ist der Velar jeweils von 10 bis 18 Uhr in insgesamt 18 Städten zu sehen (#PUREVELAR). Stationen sind Potsdam (10.5.), Berlin (12.5.), Hamburg (15.5. / ab 14 Uhr und 16.5.), Magdeburg (21.5.), Hannover (25.5.), Bremen (30.5.), Münster (3.6.), Düsseldorf (6.6.), Köln (8.6.) und Bonn (10.6.) sowie Mainz (14.6.).

Auch hier greift der britische Automobilhersteller, der bekannt für spektakuläre Inszenierungen ist, zu einer ungewöhnlichen Präsentation: Gezeigt wird der neue Range Rover an Bord eines Frachtschiffs, das jeweils in den Innenstädten festmacht. Im Bauch des Schiffs entsteht eine besondere Installation, die das Design hervorhebt. Interessenten können sich für dieses Erlebnis unter www.velar-circle.de anmelden.
Der Range Rover Velar ist ab sofort zu Preisempfehlungen ab 56 400 Euro bestellbar. ampnet/jri

 


zurück zu den News

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben