Schadstoffklassen

Schadstoffklassen beeinflussen die Kfz Steuer Berechnung

Die Schadstoffklassen sind maßgeblich für die Höhe der Autosteuer. Je nach Schlüsselnummer, wird die Kfz-Steuer berechnet.

Es gibt für Pkws unterschiedliche Schadstoffklassen, die sich nach dem Schadstoffausstoss der einzelnen Fahrzeuge richtet. Hierfür wurde eine Basissteuer eingerichtet, die für

je 100 Kubikzentimeter Hubraum

des Kraftfahrzeuges erhoben wird.

Auflistung der Schadstoffklassen

Derzeit aktuellen Schadstoffklassen:

  • Euro 1
  • Euro 2
  • Euro 3
  • 3 Liter Auto
  • Euro 4
  • Euro 5
  • nicht schadstoffarme Autos, die bei Ozonalarm fahren dürfen
  • nicht schadstoffarme Autos, die bei Ozonalarm nicht fahren dürfen.

Neue Schadstoffklasse Euro 6 für PKW:

Das Europäische Parlament hat die neuen Grenzwerte für den Schadstoffausstoß von Autos beschlossen.

  • verbindliche Euro 6 Norm ab 01. September 2014 bei Typprüfung und
  • ab 01. Januar 2015 für Neuzulassungen bei PKW mit Benzin- und Dieselmotor

Die neuen Fahrzeuge haben alle einheitlich, die bislang höchsten Schadstoffklassen. Bei Neuwagen sämtlicher Automarken setzen sich einheitlich die Schadstoffklasse Euro 4 und Euro 5 durch.

 

Neue Schadstoffklassen Euro 4 und 5 für Motorräder und Kleinkrafträder:

Die Emissionsgrenzwerte für Motorräder und Kleinkrafträder sind

     – bei der Typprüfung Euronorm 4 ab 01. Januar 2016 und

     – der Euronorm 5 ab 01. Januar 2020.

 

Interessante Infos und Tipps rund um die Schadstoffklassen:

Rund zwei Drittel aller angebotenen Autos in Deutschland erfüllen die aktuelle Abgasnorm 5. Interessante Informationen zur Euronorm 5 und 6 Sie hier:   Harnstoff knackt Stickoxide

Der CO2-Grenzwert ist seit 01. Januar 2014 auf 95 Gramm gesunken, dies bedeutet:

-  steuerfrei ist somit nur ein Schadstoffausstoß von 95 g/km

-  für jedes weitere Gramm oberhalb der 95-Gramm-Grenze fallen zusätzlich zum Steuer-Sockelbetrag  2,00  Euro an.

 

 Das EU Parlament beschloss im Februar 2014 strengere Abgasnormen für PKW – gültig ab 2021:

- Die Automobilhersteller dürfen demnach den durchschnittlichen Kohlendioxid-Ausstoß eines Fahrzeugs von 95 Gramm pro Kilometer nicht überschreiten.

- Stärker sollen hierbei auch Kraftfahrzeuge unter 50 Gramm CO2-Ausstoß pro km berücksichtigt werden

- sowie Elektroautos, denen s. g. Supercredits zugestanden wird.

 

Alle Angaben ohne Gewähr

 

• gelesen 103.517 views


2 Kommentare zu “Schadstoffklassen”

  1. Automodell Audi A6 - Spitzenplatz bei Kasko-Einstufung | Autosteuer.de

    [...] Schadstoffklassen [...]

  2. CO2-Limits: Es muss nicht immer Hybridtechnik sein

    […] bieten weiterhin beachtliche Potenziale zur Verringerung von Kraftstoffverbrauch und Schadstoffemissionen“, erklärt dazu Professor Peter Gutzmer, Vorstand Forschung und Entwicklung von […]

Einen Kommentar schreiben