Spritkostenvergleich – Im Osten ist der Sprit am günstigsten

Der Spritkostenvergleich zeigt, in welchen Städten Sie am günstigsten tanken können: Und zwar können Autofahrer derzeit deutschlandweit in den ostdeutschen Landeshauptstädten Magdeburg und Erfurt am preisgünstigsten tanken. Wie der

ADAC an Markentankstellen in den Hauptstädten der 16 Bundesländer sowie den vier Großstädten Köln, Frankfurt am Main, Dortmund und Essen ermittelt hat, kostet ein Liter Super E10 in Magdeburg im Schnitt 1,494 Euro.

Bei Diesel hat Erfurt mit 1,376 Euro die Nase vorn.

Schlusslicht im Städteranking ist Saarbrücken: Dort müssen die Autofahrer für einen Liter E10 aktuell 1,551 Euro bezahlen und damit 5,7 Cent mehr als in Magdeburg.

Bei Diesel ist die Differenz sogar noch größer. Ein Liter kostet in der saarländischen Landeshauptstadt 1,442 Euro, das sind 6,6 Cent mehr als in Erfurt.

Laut ADAC gehören Magdeburg und Erfurt damit zum wiederholten Mal zur Riege der preiswertesten Städte. Der Club wertet dies als Beleg dafür, dass der Wettbewerb zwischen den Anbietern dort besonders gut funktioniert.

Eine Garantie für dauerhaft niedrige Spritpreise an den Tankstellen in ostdeutschen Städten bedeute dies aber nicht.  ampnet/jri

zurück zu den News

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben