Sie sind hier:   Startseite / Steuernews

Interessante Berichte zum Thema Kfz-Steuer

Hier finden Sie Informationen rund um die Themen Autosteuer, Steuerbefreiung, Steuerbescheide, Schadstoffemissionen, Steuerberechnung, Öko-Autos, Elektrofahrzeuge, Hybridautos, Abgasnormen, CO2 Grenzwerte, Dieselpartikelfilter und vieles mehr.

 

Bis 2030: Besitzer von E-Mobile sparen nicht nur 10 Jahre lang Kfz Steuer, sondern erhalten auch Privilegien im Straßenverkehr:

Die 10-jährige Steuerbefreiung gilt für E-Kraftfahrzeuge mit Erstzulassung in der Zeit vom 17. Mai 2011 und dem 31. Dezember 2025. Die Steuerbefreiung wird ab dem Tag der Erstzulassung einmalig gewährt. Ferner können in Deutschland E-Autos und Brennstoffzellenautos ein E-Kennzeichen nutzen. Auch Hybridautos dürfen mit einem E-Kennzeichen fahren, wenn sie bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Mit dem besonderen Nummernschild (E-Kennzeichen) dürfen Elektrofahrzeuge weitere Privilegien im Straßenverkehr nutzen, beispielsweise beim Parken oder Benutzung von Sonderfahrspuren.

Hinweis: Mit dem Gesetzesentwurf zur steuerlichen Förderung von Elektromobilität im Straßenverkehr wurde im Kraftfahrzeugsteuergesetz die 10-jährige Steuerbefreiung für E-Mobile erweitert. 

 

 

Steuernews zu bereits abgelaufenen Steuerbefreiungen bzw. Förderungen:

2012/ 2014/ 2015: Steuerbefreiung für Dieselfahrzeuge 

Die neuerliche Förderung garantierte Fahrern von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen bis 3,5 Tonnen einen Steuernachlass von 330 Euro. Das Nachrüsten von Dieselfahrzeugen mit einem Rußpartikelfilter hatte der Staat wieder ab 01. Januar 2012 für ein Jahr steuerlich gefördert. Diese Förderung garantierte Fahrern von Pkw und leichten Nutzfahrzeugen bis 3,5 Tonnen einen steuerlichen Nachlass von 330,00 Euro bzw. 260 Euro.

Die Nachrüstung von Partikelfiltern wurde ab 01. Februar 2015 von der Bundesregierung wieder gefördert. Pro Kraftfahrzeug gab es einen Zuschuss von 260 Euro. Die Anträge konnten beim BAFA (Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle) online gestellt werden. Der Fördertopf reichte für  zirka 115.000 Nachrüstungen.

ub/red

 

• gelesen 16.454 views




Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben