Sie sind hier:   Startseite / Autobauer Ford prämiert Mobilitäts-Apps

Autobauer Ford prämiert Mobilitäts-Apps

Die Smartphone-App „Jaunt“ ist Gewinner der vom Autobauer Ford veranstalteten „Smart-Mobility Game Challenge“. Die Mobilitäts-App spart Geld und gestaltet urbane Mobilität effizienter, indem sich Verkehrsteilnehmer miteinander

vernetzen, um die Nutzung von Auto, Fahrrad und öffentlichen Verkehrsmitteln zu optimieren. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona haben heute die beiden Entwickler die Siegprämie in Höhe von 10 000 Euro entgegengenommen.

Den zweiten Platz belegte „SelfieGo“, eine spezielle Selfie-App für Radfahrer und Fußgänger. Dritter wurde „Flux“, eine spielerische Smartphone-App zur Stauminderung aus Deutschland. Die Zweit- und Drittplatzierten erhielten Gesamtpreise in Höhe von 7500 Euro.

„Jaunt“ wurde von den New Yorkern Ilya Zarembsky und Betsy Medvedovsky entwickelt und eignet sich insbesondere für urbane Touren. Nutzer können auf bereits vorhandene Strecken- und Nutzungsprofile zugreifen. Eine interaktive Karte bietet spezielle Filter wie etwa „Fahrt ins Grüne“. Zudem können Transportmodus, Ort und Zeit sowie mögliche Mitfahrgelegenheiten frei gewählt werden. Angezeigt werden mehrere alternative Routen, mitunter abseits der städtischen Hauptverkehrswege, damit Reisende schnellstmöglich ans Ziel kommen.

„SelfieGo“ stammt aus Schottland und zeigt mittels einer GPS-fähigen Karte die wichtigsten Sehenswürdigkeiten einer Stadt, so dass die Nutzer vor Ort die besten Selfies erstellen und direkt auf Social-Media-Kanälen teilen können. Die Idee dahinter ist, die Reise zu Fuß und mit dem Fahrrad interessanter zu gestalten und somit den Straßenverkehr in den Innenstädten zu entlasten.

„Flux“ ist eine App, die bei hohem Verkehrsaufkommen spielerisch die Fahrt mit einer möglichst konstanten Geschwindigkeit fördert, unter anderem durch die Projektion von Grafiken auf die Frontscheibe des Autos.

Ford hatte im vergangenen Jahr auf der Kölner Computerspielmesse Gamescom dazu aufgerufen, im Rahmen der Smart-Mobility Game Challenge Vorschläge für die Gestaltung der Mobilität der Zukunft einzureichen. ampnet/jri


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.






Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben