Automarken Rolls­ Royce, Mini und Mercedes: Automobilabsatz und Ergebnis auf Rekordniveau

Automobilabsatz mit Rekordwerte: Mit 605.534 im zweiten Quartal ausgelieferten Fahrzeugen der Automarken Rolls ­Royce, Mini und

BMW und 1.163.139 Auslieferungen im gesamten ersten Halbjahr 2016 erreichte die BMW Group Rekordwerte beim Autoabsatz.

Bei den Motorrädern lag der Absatz im zweiten Quartal 2016 mit 46.966 Fahrzeugen auf Vorjahresniveau (– 0,2 Prozent).

Von Januar bis Juni gingen insgesamt 80.754 Motorräder an Kunden (+ 3,0 Prozent).

Das Segment Finanzdienstleistungen schloss im zweiten Quartal 2016 weltweit 460.718 neue Leasing­ und Finanzierungsverträge mit Endkunden ab (+ 10,5 Prozent).

Im Halbjahr stieg die Zahl um 9,1 Prozent auf 874.090 Einheiten.

Im zweiten Quartal 2016 erreichten die Konzernumsatzerlöse ebenfalls einen neuen Bestwert.

Negative Währungseffekte dämpften dabei die Umsatzentwicklung. Das Konzern-EBIT übertraf das Vorjahr um 7,9 Prozent. Das Vorsteuerergebnis des Konzerns erhöhte um 8,4 Prozent. In den ersten sechs Monaten 2016 lag der Konzernumsatz um 2,3 Prozent über dem Vorjahr. Das Halbjahres­EBIT übertraf den Spitzenwert aus dem Vorjahr und stieg leicht (+ 2,7 Prozent). Das Ergebnis vor Steuern legte um 6,5 Prozent zu.

Zum 30. Juni 2016 beschäftigte die BMW Group weltweit 123.597 Mitarbeiter (+ 3,4 Prozent).

ampnet/jri

 

zurück zu den News

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.




Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben