Sie sind hier:   Startseite / Autos im Wintereinsatz – Wie bekommt man die Scheiben sicher und einfach eisfrei?

Autos im Wintereinsatz – Wie bekommt man die Scheiben sicher und einfach eisfrei?

Mit Eis, Schnee und Kälte hat der Winter die Verkehrswelt im Griff. Zu den wichtigsten Dingen zählt vor jeder Fahrt mit dem Auto für gute Sicht zu sorgen. Mit ein paar Tricks bekommt man die Scheiben ganz einfach eisfrei. Eine Wärmflasche hilft

nicht nur im Bett.

Wer dies mit dem kleinstmöglichen Aufwand und ohne kalte Hände tun möchte, legt am besten eine Wärmflasche ins Auto. Mit heißem Wasser gefüllt, wird sie auf dem Armaturenbrett platziert und strahlt ihre Wärme auf die Windschutzscheibe ab, so dass diese frei bleibt. Die Wärme reicht allerdings nur für maximal eine Nacht und nicht für mehrere Tage.

Versucht man mit speziellen Folien aus dem Baumarkt oder dem Zubehörhandel sowie alten Kartons unter den Scheibenwischern, diese eisfrei zu halten, läuft man Gefahr, die Scheibe zu zerkratzen. Besser ist es, die Wischer ganz wegzuklappen, so dass sie an den Folien nicht festfrieren und beschädigt werden.

Auch während der Fahrt gilt: Am wichtigsten ist die freie Sicht. Wer im Winter die Scheibenwaschanlage seines Autos jedoch mit Resten des Sommer-Wischwassers betreibt, sorgt unter Umständen für zugefrorene Düsen. Winter-Produkte werden bereits ab Oktober eingesetzt und sind in der Regel an einem Schneeflockensymbol auf der Verpackung zu erkennen. Mit frostschutzhaltigen Mitteln sorgen sie dafür, dass das Wasser auch bei Minustemperaturen flüssig bleibt. djd/dmd


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.






Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben