Sie sind hier:   Startseite / Brennstoffzellenfahrzeuge Technik: Brennstoffzellen auf dem Prüfstand

Brennstoffzellenfahrzeuge Technik: Brennstoffzellen auf dem Prüfstand

Brennstoffzellen müssen unter anderem eine Gasleck- und eine Kurzschlussprüfung sowie Gefrier- und Auftauzyklen im ESW-Testzentrum absolvieren.  Das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg

 (ESW) ist eigenen Angaben zufolge in der Lage, Brennstoffzellen bis 100 Kilowatt Leistung nach DIN-Norm zu prüfen und damit eine „professionelle Qualitätssicherung“ anzubieten. Das Angebot sei „für diesen Leistungsbereich in Deutschland einzigartig“. Die leistungsstarken Module können Elektroautos antreiben, sie können aber auch bei der Energieversorgung von Gebäuden eingesetzt werden. Brennstoffzellen müssen im ESW-Testzentrum unter anderem eine Gasleck- und eine Kurzschlussprüfung sowie Gefrier- und Auftauzyklen absolvieren, da „andernfalls die notwendige Sicherheit im Dauerbetrieb nicht gewährleistet ist“. Für die Zertifizierung nach der DIN-Prüfung arbeiten die Ulmer Wissenschaftler mit externen Partnern zusammen. Auch dieses Angebot ist laut ESW gefragt. gfm/mid


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.






Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben