Sie sind hier:   Startseite / Motorrad Neuzulassungen 2012: Motorisierte Zweiräder verlieren an Fahrt

Motorrad Neuzulassungen 2012: Motorisierte Zweiräder verlieren an Fahrt

MotorradfahrerDie Dynamik bei den Neuzulassungen motorisierter Zweiräder in Deutschland hat sich im April 2012 stark abgeschwächt. Laut Industrieverband Motorrad (IVM) wurden in den ersten vier Monaten 2012 insgesamt 54 481 Fahrzeuge neu zugelassen. Das sind 0,6 Prozent weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum.

Die Dynamik, die der Markt motorisierter Zweiräder in Deutschland in den ersten drei Monaten an den Tag gelegt hatte, hat sich im April stark abgeschwächt. Laut dem Industrieverband Motorrad (IVM) verzeichnen die Statistiken in den ersten vier Monaten des Jahres insgesamt 54 481 Neuzulassungen. Das sind 0,6 Prozent weniger als im gleichen

Vorjahreszeitraum. Der Markt der Krafträder liegt mit 39 092 Neuzulassungen auf praktisch unverändertem Niveau, bei den Rollern hingegen stellte sich mit 3 870 Einheiten ein Zuwachs von 5,9 Prozent ein. Bei den Kleinkraftrollern ließen die Verkäufe minimal nach: 7 835 Fahrzeuge bedeuten ein moderates Minus von 0,3 Prozent gegenüber dem Jahr zuvor. Einzig der Markt der Kleinkrafträder brach um 13,6 Prozent auf 3 684 Einheiten ein.

BMW bleibt mit einem Absatz von 9 946 Einheiten Gesamtmarktführer. Das sind 4,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Honda nimmt mit 7 126 verkauften Fahrzeugen und damit einem Minus von 1,4 Prozent Rang zwei ein, gefolgt von Yamaha, deren Absätze mit 4 640 Zweirädern gleich um zehn Prozent nachgaben.

Der größte Teil der Verkäufe bei BMW entfällt auf Krafträder mit 9 735 Einheiten, was einem Plus von 1,9 Prozent gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum entspricht. Damit war jedes vierte verkaufte Motorrad eine BMW. Schon seit langem stammt auch das beliebteste Motorradmodell aus München. Die Großenduro BMW R 1200 GS hat sich in den ersten vier Monaten 3 125 mal verkauft  und damit fast dreimal so oft wie die zweitplatzierte Kawasaki ER-6.

Bei den Kraftrollern stammt mit 1 246 neu zugelassenen Einheiten in den ersten vier Monaten mehr als jeder zweite verkaufte Scooter (52,8 Prozent) von Piaggio. Damit verbuchen die Italiener ein Plus von 1,7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Der Liebling der Käufer: die Vespa GTS 300 Super ist hier der Favorit. 721 Zweiradfans entschieden sich für die Italienerin.

Die Marke hat auch bei den Kleinkraftrollern die Marktführerschaft inne. 1 572 verkaufte Scooter bedeuten ein Plus von 15,3 Prozent. Am beliebtesten ist hier der Honda SH 125 mit 543 verkauften Exemplaren.

Yamaha hat auf dem schwächelnden Markt der Leichtkrafträder mit 1 023 verkauften Fahrzeugen die Nase vorn, was allerdings ein Minus von 7,7 Prozent für die Marke bedeutet. Der Topseller stammt in dieser Klasse aus Österreich: Die KTM Duke 125 fand 532 Käufer. tm/mid Bildquelle: BMW

Unser T i p p – Günstige Motorradversicherung durch kostenloses vergleichen: Motorradversicherungen im Vergleich

 


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.






Bisher keine Kommentare

Einen Kommentar schreiben