Sie sind hier:   Startseite / Vom Prototyp bald zur Serienreife: Toyota Roboterauto ab 2017?

Vom Prototyp bald zur Serienreife: Toyota Roboterauto ab 2017?

Toyota RoboterautoWie die Website Left Lane News aus Toyota-Kreisen erfahren haben will, planen die Japaner, ein Roboterauto bis spätestens 2017 zur Serienreife zu bringen. Das luxuriöse Topmodell der Edel-Tochter Lexus wäre wohl der am besten geeignete Kandidat für den Einsatz der Technologie. Nach dem IT-Giganten Google und dem Autobauer Nissan entwickelt nun offenbar auch Toyota Fahrzeuge,

 die autonom, also gänzlich ohne Zutun eines Menschen, im Straßenverkehr fahren können. Einem Fotografen der amerikanische Internetplattform Left Lane News ist direkt vor dem Toyota-Technikzentrum im US-Bundesstaat Michigan ein Prototyp auf Basis eines Lexus LS 600h L vor die Linse gefahren. Das Foto zeigt auf dem Dach der Limousine Apparaturen, ähnlich denen, die Google verwendet. Beim IT-Spezialisten hingegen weisen die Gerätschaften eine deutlich windschnittigere Form auf. Darüber hinaus trug der LS weitere Kameras und Sensorik-Apparaturen am Kühlergrill.  tm/mid Bildquelle: Lexus
Bildunterschrift: mid Ann Arbor/USA – Laut der Internetplattform Left Lane News verdichten sich die Anzeichen, dass auch Toyota selbst fahrende Autos entwickelt. Als Testfahrzeug dient offenbar der Lexus LS 600h.


Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.






Ein Kommentar zu “ Vom Prototyp bald zur Serienreife: Toyota Roboterauto ab 2017? ”

  1. Toyota baut an eigenem Roboterauto? | Autonomes Fahren | Roboter Autos

    […] Quellen im deutsprachigen Raum: Autosteuer & […]

Einen Kommentar schreiben