Automodell Toyota Auris Hybrid noch effizienter

Das Automodell Toyota Auris Hybrid profitiert bereits von einer niedrigen Kfz Steuer sowie geringen Wartungs- und Instand- Weiterlesen »


Von ub am 15.05.2013 um 10:14 Uhr gespeichert unter KFZ-Newskommentieren » • gelesen 2.025 views


CO2-Ausstoß – Ab 2015 liegt der Grenzwert bei 130 g/km und ab 2020 bei 95 g/km

Der durchschnittliche CO2-Ausstoß der Pkw-Neuzulassungen ist in Deutschland 2012 weiter gesunken.  Auf dem Weg zur Reduzierung der Treibhausgase zeigten sich auf dem deutschen Neuzulassungssektor 2012 bei fast allen Fahrzeugmarken weiterhin positive Entwicklungen. Bis auf wenige Ausnahmen: Weiterlesen »


Von ub am 25.01.2013 um 15:34 Uhr gespeichert unter KFZ-Newskommentieren » • gelesen 2.896 views


CO2 Gesetzgebung – Bundesrat: Kleinwagen sollen schadstoffärmer werden

roter VW upViele Kleinwagen wie der VW Up erfüllen schon heute die CO2-Grenzwerte von 95 Gramm pro Kilometer, die ab 2020 für alle Fahrzeuge gelten sollen.  Der Verkehr in Europa soll in 38 Jahren nur noch 54 Prozent bis 67 Prozent an klimaschädlichem Kohlendioxyd (CO2) gegenüber der Menge von 1990 ausstoßen. Das will die EU Kommission mit entsprechenden Verordnungen erreichen, nach- 

Weiterlesen »


Von ub am 15.10.2012 um 14:06 Uhr gespeichert unter KFZ-Newskommentieren » • gelesen 1.659 views


Der Verbrauch des Kleinwagens VW Polo soll drastisch sinken

silberfarbiger vw poloUm über ein Drittel will VW bis 2020 die CO2-Emissionen des Polo senken. Der Flottenverbrauch der Baureihe soll laut Automobilwoche dann durchschnittlich etwa 3,5 Liter auf 100 Kilometer betragen, was einem Ausstoß von 82 Gramm CO2 pro Kilometer entspricht. Diese Reduzierung ist nur dann realisierbar, wenn auch das Gewicht des Kleinwagens sinkt. Deshalb setzen die Wolfsburger

Weiterlesen »


Von ub am 20.08.2012 um 16:16 Uhr gespeichert unter KFZ-Newskommentieren » • gelesen 1.260 views


CO2 Ausstoß von 95 g/km: Hohe Strafen für CO2-Sünder

Für den CO2 Ausstoß sollen die Grenzwerte nach Plänen der EU Kommission bis 2020 auf 95 Gramm pro Kilometer sinken. Der Grenzwert von 95 g/km entspricht einem durchschnittlichen Normverbrauch von etwa 4 Litern Benzin beziehungsweise 3,6 Litern Diesel. Weiterlesen »


Von ub am 07.08.2012 um 08:43 Uhr gespeichert unter KFZ-Newskommentieren » • gelesen 1.773 views


Klimaschutz bei Firmenflotten: Nur vier Unternehmen vorbildlich

weißer Daimler wird getanktMassenweise Rote Karten hat die Deutsche Umwelthilfe (DUH) nach ihrer aktuellen Untersuchung von Spritverbräuchen und CO2-Emissionen von Fahrzeugflotten börsennotierter sowie ausgewählter mittelständischer Unternehmen verteilt. Entsprechend forderte sie mehr Verantwortung für den Klimaschutz unter deutschen Spitzenmanagern.

Maßstab für die Beurteilung war der EU-CO2-Zielwert für 2012 von 130 Gramm CO2 pro Kilometer. Ihn erreichten nur die vier Unternehmen K+S AG (als Kali und Salz bekannt), Kaisers Tengelmann, die Phoenix Solar AG und die Tschibo GmbH. Sie erhielten die Grüne Karte für glaubwürdiges Klimabewusstsein. Für C&A Mode, die Deutsche Bahn AG Weiterlesen »


Von ub am 26.07.2012 um 10:07 Uhr gespeichert unter KFZ-Newskommentieren » • gelesen 1.448 views


Toyota mit emissionsarmer Hybridstudie: Hybridauto FT-Bh

Die Studie eines kleinen Stadtflitzers namens FT-Bh rollt Toyota als Weltpremiere in die Hallen des Genfer Autosalons (8. bis 18. März 2012). Hinter dem sterilen Kürzel verbirgt sich Future Toyota  B-segment hybrid. Gegenüber dem aktuellen durchschnittlichen CO2-Ausstoß in der Kleinwagenklasse versprechen die Japaner für den Hybriden vollmundig eine Reduzierung um 50 Prozent.

Um das zu erreichen, optimierten die Ingenieure die Aerodynamik, senkten das Gewicht, machten den Antrieb effizienter, sparten Elektrizität, wo immer es ging, und führten ein Wärmeenergiemanagement ein. Das Fahrzeug soll sogar leichter sein als der dreitürige Aygo, und dabei trotzdem den Platz eines fünftürigen Kleinwagens bieten. tm/mid


Von ub am 06.03.2012 um 18:19 Uhr gespeichert unter KFZ-Newskommentieren » • gelesen 1.115 views


Der neue Ford Focus ist „Auto der Vernunft 2012“

Der Ford Focus ist „Auto der Vernunft 2012“ in der Kategorie Kompakt und setzte sich damit gegen elf Mitbewerber in diesem Segment durch. 4,8 Millionen Leserinnen und Leser der Zeitschriften Guter Rat und SUPERillu waren im November und Dezember 2011 aufgefordert worden, das „Auto der Vernunft“ in den drei Kategorien Kompakt, Limousine und Kombi/Van zu wählen. Insgesamt standen 32 Kfz-Modelle zur Wahl, alles Neuerscheinungen des Jahres 2011 – darunter der neue Ford Focus, der seit Mitte 2011 in Deutschland auf dem Markt ist.

Wolfgang Booms, Geschäftsführer Marketing und Verkauf der Ford-Werke GmbH, nahm die Auszeichnung heute Abend bei der feierlichen Preisverleihung im Meilenwerk in Berlin aus den Händen von „Gute Rat“-Chefredakteur Werner Zedler entgegen. Die Leserinnen und Leser der Burda-Titel „Guter Rat“ und „SUPERillu“ entschieden über Autos, die nach ökologischen, ökonomischen und sicherheitstechnischen Kriterien besonders fortschrittlich sind.

Wolfgang Booms sagte: „Ein herzliches Dankeschön an die Leserinnen und Leser von ‚Guter Rat’ und ‚SUPERillu’ für ihre Wahl. Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die einmal mehr zeigt, dass der neue Ford Focus großen Fahrspaß, günstigen Verbrauch und exzellente Sicherheit überzeugend miteinander verbindet.“

Stichwort Ökologie: Der neue Ford Focus wartet mit sparsamen Diesel- und Benzinmotoren auf, die zwei scheinbare Gegensätze zur Deckung bringen: ein spürbares Plus an Leistung und Fahrdynamik bei deutlich reduziertem Kraftstoffverbrauch und damit auch deutlich geringeren CO2-Emissionen. Dies gilt gleichermaßen für die nochmals aufgewerteten Turbodiesel wie für die neuen 1,6-Liter-Ford EcoBoost-Benziner mit Direkteinspritzung. Ergänzt werden diese Hightech-Aggregate durch Getriebe, die den neuesten Stand der Technik repräsentieren, darunter das Ford PowerShift-6-Gang-Automatikgetriebe mit Doppelkupplungstechnologie und eine neu entwickelte manuelle 6-Gang-Schaltung.

Stichwort Ökonomie: Die Diesel- und Benzinmotoren des neuen Ford Focus zeichnen sich, nicht zuletzt in Verbindung mit den Ford ECOnetic Technology-Maßnahmen zur Senkung des Spritkonsums, durch bemerkenswert günstige Verbrauchswerte und damit auch niedrige CO2-Werte aus. Drei Beispiele:

Der 1,6-Liter-TDCi-Diesel mit serienmäßigem Start-Stopp-System ist in den beiden Leistungsstufen 70 kW/95 PS und 85 kW/115 PS verfügbar. In beiden Motorisierungen emittiert dieses Aggregat kombiniert jeweils nur 109 Gramm CO2 pro Kilometer bei einem kombinierten Kraftstoffverbrauch von jeweils 4,2 Litern/100 km*).

Der 2,0-Liter-TDCi-Diesel (103 kW/140 PS und 120 kW/163 PS) verbraucht in Verbindung mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe kombiniert nur jeweils 5,0 Liter auf 100 Kilometer. Dies entspricht jeweils 129 g CO2 pro Kilometer (kombiniert)*).

Der Ford EcoBoost-Benziner mit 1,6 Litern Hubraum und serienmäßigem Start-Stopp-System ist ebenfalls in zwei Leistungsstufen verfügbar (110 kW/150 PS und 134 kW/182 PS). Dieser Motor verbraucht kombiniert jeweils lediglich 6,0 Liter/100 km und emittiert jeweils 139 g/km CO2 (kombiniert)*). Im Vergleich zum etwa gleich starken 2,0-Liter-Motor der Ford Focus-Vorgängergeneration bedeutet dies eine Senkung der CO2-Emissionen um 18 Prozent – bei deutlich verbesserten Fahrleistungen.  

Stichwort Sicherheit: Im neuen Ford Focus kommt so viel hochfester Stahl zum Einsatz wie in keinem anderen Ford-Modell zuvor. Mehr als 26 Prozent der Karosserie-Struktur bestehen sogar aus ultra-hochfestem Stahl oder Boron-Stahl – auch dies ein Rekordwert für Ford. Boron-Stahl hilft einerseits, das Leergewicht und damit auch den Kraftstoffverbrauch des Fahrzeugs zu senken. Andererseits sorgt er für eine noch steifere Karosserie-Struktur. So übertrifft der neue Ford Focus die Vorgänger-Generation in puncto Verwindungssteifigkeit um 47 Prozent. Insofern ist es keine Überraschung, dass der neue Ford Focus beim Euro NCAP-Crashtest mit fünf Sternen ausgezeichnet wurde. Diese bestmögliche Bewertung erhielt er für seine besonders hohe Crash-Sicherheit sowie für die sehr gute Kinder- und Fußgängersicherheit.

Zu den besonderen Merkmalen des neuen Ford Focus zählen die innovativen Fahrer-Assistenzsysteme. Sie unterstützen und entlasten den Fahrer in kritischen Situationen bei der Kontrolle des Fahrzeugs und helfen, Kollisionen zu vermeiden. Das überzeugte auch die Experten der unabhängigen EuroNCAP-Organisation: Im Mai 2011 verliehen sie dem neuen Ford Focus als erstem Volumenmodell der Geschichte zunächst zwei Euro NCAP-Sonderauszeichnungen („Advanced Awards“) – einen für das Auffahrunfall-Vermeidungssystem „Active City Stop“ und einen für den „Fahrspurhalte-Assistenten“. Im November 2011 kamen dann noch zwei weitere „Advanced Awards“ der Euro NCAP-Organisation für den Ford Focus hinzu: eine Auszeichnung gab es für den „Müdigkeitswarner“ und einen für das Auffahrwarnsystem „Forward Alert“ (FA), das Ford in dieser Baureihe in Verbindung mit der adaptiven Geschwindigkeitsregelanlage anbietet.

Ford hat in Deutschland bislang rund 48.000 Einheiten des neuen Ford Focus verkauft. Der Einstiegspreis für diese Baureihe beträgt 16.850 Euro (unverbindliche Preisempfehlung ab Werk inklusive 19 Prozent MwSt. zuzüglich Überführungskosten).

*) Die angegebenen Werte wurden nach den vorgeschriebenen Messverfahren (§2 Nm. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt. CO2-Emissionen, die durch die Produktion und Bereitstellung des Kraftstoffes bzw. anderer Energieträger entstehen, werden bei der Ermittlung der CO2-Emissionen gemäß der Richtlinie 1999/94EG nicht berücksichtigt. Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem „Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen“ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT unter http://www.dat.de/leitfaden/LeitfadenCO2.pdf unentgeltlich erhältlich ist. ford.com

 


Von ub am 23.02.2012 um 10:35 Uhr gespeichert unter KFZ-Newskommentieren » • gelesen 1.481 views