Gebrauchtfahrzeuge: Tachobetrug erhöht Kaufpreis

Tachobetrug ist kein Kavaliersdelikt, jedoch kommt  eine Tachomanipulation leider immer noch viel zu häufig vor. Nach Berechnungen des ADAC entsteht jedem Autofahrer, der ein Gebrauchtfahrzeug mit manipuliertem Tacho kauft, im Durchschnitt ein Schaden von rund 3.000 Euro. Treten dann noch Schäden wie gerissene Zahnriemen auf, weil die tatsächliche Kilometerleistung des Autos verfälscht und der Riemen nicht rechtzeitig gewechselt wurde, sitzt der neue Besitzer schnell auf einem Schaden im fünfstelligen Bereich. Dabei sollen, so der Autoclub, jährliche volkswirtschaftliche Schäden von rund sechs Milliarden Euro entstehen. Weiterlesen »


Von ub am 25.04.2012 um 10:56 Uhr gespeichert unter KFZ-Newskommentieren » • gelesen 1.290 views