Autosteuer vergleichen und sparen – Kfz Steuer Rechner

Kfz Steuer aktuell und übersichtlich:

Autosteuer Berechnung online, schnell und einfach für alle Kraftfahrzeuge.

Kfz Steuerrechner, Steuerbefreiung, Steuertabellen und Steuertipps.

Jeder Fahrzeughalter in Deutschland ist verpflichtet, Autosteuer zu bezahlen.

Die Steuerpflicht für Ihr Fahrzeug beginnt mit der Zulassung und endet mit der ordnungsgemäßen Abmeldung.

Die Höhe der Autosteuer hängt von drei Faktoren ab:

Hubraum – Schadstoffemissionen – CO2 Grenzwert

Pro angefangene 100 ccm fallen für Benzinfahrzeuge 2,00 Euro und für Dieselfahrzeuge  9,50 Euro Steuern an.

Bei der Autosteuer für Neufahrzeuge ist seit dem 01. Januar 2014 ein Schadstoffausstoß von 95 Gramm pro Kilometer steuerfrei. Für jedes Gramm oberhalb des CO2 Grenzwertes fallen zusätzlich 2,00 Euro an. Bis 31. Dezember 2013 lag der Steuerberechnung ein Grenzwert von 110-g/km zugrunde.

Für Elektrofahrzeuge gilt die Steuerbefreiung von künftig zehn, anstatt bisher fünf Jahre. Erforderlich ist eine Erstzulassung in der Zeit vom 18.05.2011 bis 31.12.2015. Für spätere Erstzulassungen bis 31.12.2020 werden es wieder 5 steuerfreie Jahre.

Fahrzeuge mit bivalente Antriebe (z.B. Gas und Benzin) sowie Hybridelektroantriebe werden wie Otto- oder Diesel-Pkw besteuert. Allerdings soll der reduzierte Steuersatz für Erdgas über das Jahr 2018 hinaus bestehen bleiben, so dass das Tanken von Erdgas auch langfristig erheblich preiswerter bleibt, als den Tank mit Diesel- und Benzinkraftstoff zu füllen.

Für Oldtimer ist der Steuersatz pauschal festgelegt.

Die Kfz Steuer müssen Sie an das zuständige Hauptzollamt bezahlen. Bei der Begleichung der Jahressteuer können Sie zwischen viertel-, halb- und jährlich wählen. Bei der viertel- bzw. halbjährlichen Zahlung sollten Sie allerdings mit einem Aufschlag zwischen  3 und 6 Prozent rechnen. Sind Sie mit der Steuerzahlung im Rückstand, könnte es zu einer Zwangsabmeldung kommen (in der Regel nach erfolglosen Vollstreckungsversuch).

Seit 01. Juni 2014 ist der Zoll für die Zuständigkeit der Verwaltung, Erhebung und Festsetzung der Autosteuer verantwortlich. Vom Hauptzollamt erhalten Sie nun Ihren Steuerbescheid über die festgesetzte Steuerhöhe. Die Kfz Steuer ist in der Regel im Voraus zu entrichten.

Am 17.Dezember 2014 hat das Bundeskabinett den Regierungsentwurf des 2. Verkehrsteueränderungsgesetzes beschlossen. Mit dem beabsichtigten Gesetz sollen Fahrzeughalter, die zukünftig die Infrastrukturabgabe für die Autobahnen und Bundesstraßen zahlen, in gleicher Höhe von der Kfz Steuer entlastet werden. Die Regelungen zur Steuerentlastung sollen ab 01. Januar 2016 wirksam werden.

Selbstüberweiser sollten allerdings mitdenken oder sie müssen mit einer Strafe rechnen. Denn der Zoll verschickt, anders als das Finanzamt, keinen jährlichen Zahlungshinweis mit der Fälligkeit der Kfz Steuer. Vergisst der Fahrzeughalter zu zahlen, droht ihm eine Mahnung mit Säumniszuschlag. Für Kfz Halter, die eine Einzugsermächtigung erteilt haben, bleibt alles wie gehabt.

Generell gilt aber: Hoher Schadstoffausstoß = Hohe Steuerbelastung

Hier haben Sie die Möglichkeit – schnell und einfach – Ihre Autosteuer zu berechnen


Mobilitätskonzepte: Das Vielzweck-Auto der Zukunft

Wie sieht das „Flatrate“-Auto der Zukunft aus? Die heutigen Fahrzeug- und Mobilitätskonzepte sind nicht zukunftsfähig – in beiden Bereichen ist eine deutlich höhere Flexibilität gefragt.



Neuartige Wasserstofftankstelle in München

Mit der Eröffnung der Wasserstofftankstelle in München  wurde jetzt eine wichtige Achse für Wasserstofffahrzeuge frei- 



Ride-Sharing: Neue App unterstützt Bildung spontaner Fahrgemeinschaften

Das Mitfahr-Netzwerk flinc will ab 2016 die technische Plattform stellen, um über die neue Carsharing-App „CarUnity“ von Opel auch das sogenannte „Ride-Sharing“ zu ermöglichen.



Autozulieferer Schaeffler: Alles unter einem Dach

Autozulieferer Schaeffler setzt verstärkt auf Teamwork. Und deshalb werden die Engineering GmbH und die IFT Ingenieurgesellschaft für Triebwerkstechnik jetzt verschmolzen.



Baumunfälle – Bäume als tödliche Gefahr für Autofahrer

Seit 1995 gab es in Deutschland 22.000 Baumunfälle mit tödlichen Verletzungen.  Die Experten warnen jedoch vor der Annahme, dass nur von den mächtigen Alleebäumen eine Gefahr ausgeht.



mid im Interview zur E-Mobilität

eine Zuletzt war die Bundesregierung merklich vorsichtiger geworden, wenn es darum ging, konkrete Ziele in Sachen E-Mobilität zu nennen. Aktuell fahren knapp 25.000 Elektroautos auf Deutschlands Straßen. Bis 2020 sollen es



Tanksäulen: Sprachen-Wirrwarr beim Tanken im Ausland

Super-Kraftstoff hat an den europäischen Tanksäulen viele Bezeichnungen, so sorgt auch Griechenland bei deutschen Auto-Urlaubern für Verwirrung – „Amoliwdi Wensina“ ist dort beim Tanken zu lesen, ein Begriff der den meisten Menschen sicher nichts sagt. Dabei steht er für:



Fahrbericht und Autotest: Mazda CX 5

Hier finden Sie den Fahrbericht des soliden Alleskönner Mazda CX 5: Den Autotest hat er mit Bravour gemeistert.



Marderschaden am Auto: Versicherung, Tipps und Infos

Was wird bei einem Marderschaden alles von der Kfz Versicherung übernommen? Warum zieht es die Marder überhaupt in die Motorräume von Autos? 



eCall Pflicht 2018: EU-Parlament stimmt eCall mit Änderungen zu

Das automatische Notrufsystem eCall wird ab 31. März 2018 Pflicht, denn der Einführung eines automatischen Notrufsystems als Pflicht-Ausstattung in Pkw und leichten Nutzfahrzeugen ist vom EU-Parlament zugestimmt worden. Mit